Im Quartier: "St. Georg - Leben in Extremen"

Nichts ist vielfältiger als dieser Stadtteil: innerhalb weniger Meter verschmelzen Orient und Rotlicht, begegnet Lifestyle und Luxus den Schattenseiten des Lebens und am Ende entspannen alle an der Alster, am großen See der Stadt. St. Georg ist ein Stadtteil der Extreme und absolut liebenswert.

Auf dieser Tour erwartet Sie:

  • eine Spurensuche warum „Mulit-Kulti“ ausgerechnet nach St. Georg kam,

  • der Hansaplatz als neues Wohnzimmer St. Georgs und seine gefürchtete Vergangenheit,

  • beengte Wahrheiten über Wohnverhältnisse um 1900,

  • Einblicke in die Vergangenheit Hamburgs und warum die Vorstadt St. Georg für die Entwicklung seines großen Nachbarn Hamburg wichtig war,

  • entspannte Augenblicke an der Alster, der schönsten See der Stadt

  • sehen Sie wo die Hamburger wohnen, was ihren Heimat liebenswert macht.

Mit besonderem Fingerspitzengefühl gehen wir den sensiblen Themen rund um das Bahnhofsmilieu nach und begegnen dem religiösen Mix, von muslimischen Moscheen bis zum katholischen Dom.

 

Mit seinem pariser Flair ist der Hansaplatz einer der schönsten Plätze in Hamburg aber gleichzeitig das ewige Sorgenkind des Viertels: Rotlicht-Milieu und Treffpunkt für Randgruppen haben den Ort in Verruf gebracht. Auf der Führung erzählen wir Ihnen die Hintergründe und wie der Weg zu einem neuen Image aussehen kann.

 

Die Lange Reihe, mit vielfältigen Shops und Restaurants ist seit Jahren im Aufwertungsprozess. Drastisch gestiegene Mieten sorgen für Schlagzeilen. Bekannt ist die Lange Reihe auch als wichtiger Treffpunkt der Gay-Community. Anheimelnde Hinterhöfe geben Einblicke ins Gestern und Heute der Hamburger Wohnkultur. Die Atmosphäre an der Außenalster lädt zum verweilen ein nach einem intensiven Spaziergang durch das aufregende St. Georg.

 

Dauer: 2 Stunden

 

Hier erfahren Sie alles über Buchung und Preise.